Zwillings-Ich das mich berät

Tipp des Tages: Sich selbst als Berater begegnen

Ich hatte vor einiger Zeit ein Gespräch mit einer Führungskraft im Rahmen einer Unternehmensberatung. Dabei ging es um die kritische Entscheidung, ob die Firma in einem Geschäftsfeld bleiben sollte oder nicht. Ich wurde ursprünglich wegen einem anderen Problem zu Rate gezogen, aber nun miteingebunden.

Da ich das Geschäftsumfeld der Firma aber nicht ausreichend genug kannte, um eine fundierte Empfehlung zu dieser Entscheidung auszusprechen, versuchte ich anders Unterstützung zu liefern: Ich stellte zwei Fragen.

  1. „Ist die Situation so kritisch, dass es Sie Ihren Job kosten könnte?“
    -> „Ja, das ist sie.“
  1. „Wenn Sie deshalb den Job verlieren würden und Ihr Nachfolger vor der gleichen Entscheidung stehen würde, welche würde er treffen?“
    -> „Er würde das Geschäftsfeld sofort abstoßen.“

 

Als Führungskraft verliert man durch die vielen verschiedenen Anforderungen manchmal den Überblick bzw. ist emotional zu verstrickt, um Situationen vernünftig zu beurteilen. Hier hilft es sich selbst aus der Gleichung zu nehmen. Das kann durch die obige Frage oder andere Fragen geschehen bzw. durch spezielle Techniken. Eine Frage, die für mich sehr oft funktioniert ist: „Was würden ich meinem besten Freund in der gleichen Situation raten?“

Dadurch stelle ich sehr schnell fest, ob ich etwas übersehe, mich nur herauswinden möchte, oder aber auch eventuell zu hart mit mir umgehe. Oft sind wir bereits bei der Fragestellung schon zu sehr eingeschränkt. Wenn ich aber das Problem für eine andere Person lösen soll, dann fällt mir es oft sehr leicht die Situation objektiv(er) zu beurteilen (deshalb braucht man auch ab und zu jemand externen, der einem sagt, was man eventuell ohnehin weiß, aber durch das Brett vorm Kopf nicht sieht).

Wenn Sie also das nächste Mal vor einer schwierigen Entscheidung stehen, bzw. ein schwieriges Problem lösen müssen, dann stellen Sie sich vor, Sie wären ein Berater, der eine Person in Ihrer Situation entsprechend beraten soll. Was würden Sie dieser Person raten? Schreiben Sie alles nieder. Wenn Sie nicht genug wissen, schreiben Sie die Fragen nieder, die Sie der Person stellen würden. In der Regel kommen Sie durch diese Technik ein gutes Stück weiter, bzw. wissen, wo Sie weiter ansetzen müssen.

Viel Erfolg bei der Anwendung,

Ihr
Stefan Delano

   

IMPRESSUM - DATENSCHUTZ  - AGB - KONTAKT
© 2021 - Delano Training, Coaching & Consulting