Also wahrscheinlich würde ich mit einem 10-Jährigen erst mal blödeln. 😂 „Du Kindskopf“ hör ich wahrscheinlich täglich von meiner Frau – und dann lacht sie mit.

Aber zurück zum Thema.

Ich hab mir vorgestellt ich spreche mit dem Sohn unseres Nachbarn, der ungefähr in diesem Alter ist:

 

„Du magst Fussball, oder?“

„Ja.“

„Was ist die Aufgabe vom Trainer in einer Mannschaft?“

„Er trainiert die Spieler, hilft ihnen besser zu werden und überlegt, wie das Team am besten spielen soll, damit sie gewinnen.

„Siehst du, das gleiche machen Führungskräfte. Nur spielen dort oft mehrere Mannschaften zusammen um zu gewinnen.“

„Die gewinnen gemeinsam?“

„Jap, die sammeln alle gemeinsam Punkte und entweder sie gewinnen alle zusammen oder sie verlieren alle zusammen.“

„Und was machst du, bist du so ein Trainer?“

„Nein. Der Trainer unterstützt seine Spieler und ich unterstütze den Trainer. Könntest du eine Fussballmannschaft trainieren?“

„Vielleicht, aber wahrscheinlich nicht. Dafür kenn ich mich zu wenig aus… ich hab ja bis jetzt selbst nur gespielt.“

„So geht es auch vielen Trainern. Die waren selbst Spieler und sind jetzt Trainer. Einige haben mehr Erfahrungen gemacht und sind etwas besser, andere tun sich etwas schwerer.

Der Unterschied ist nur, dass beim Fussball alle Trainer lernen müssen, wie man Trainer ist. In Unternehmen ist das leider nicht der Fall.“

„Wie machen die das dann?“

„Einige machen das einfach so ganz gut. Andere schauen anderen Trainern zu und versuchen zu lernen. Und wieder andere arbeiten z.B. mit mir zusammen, damit ich ihnen helfe ein richtig guter Trainer zu werden.“

„Was machst mit ihnen denn?“

„Vieles. Aber ich zeige ihnen zum Beispiel worauf sie achten müssen beim Training, wie sie ihre Spieler besser unterstützen können, wie sie erkennen, wo und wie ein Spieler am besten spielt – oder auch, was sie tun müssen, damit ihre Spieler verstehen, wie der Plan ist.“

„Das klingt super interessant!“

„Ist es auch! Wie fühlst du dich, wenn du mit deinem Team gewinnst?“

„SUPER!!!“

„So fühl ich mich, wenn meine Trainer mit ihren Teams gewinnen.“

 

P.S.: Ein Trainer spielt von den Regeln her nicht mit. Eine Führungskraft macht das aber meistens. Trotzdem ist es wichtig, dass die Führungskraft ein viel besserer Trainer als Spieler ist! 😉

 

– Autor –

Stefan

Stefan Delano

Gründer von
Delano Training, Coaching & Consulting